Naturnah leben mitten im Stroh

Gesund, komfortabel und langlebig. Stroh ist ein ideales Hausbaumaterial für modernes und ökologisch verantwortliches Bauen.

Strohballenhaus

Was ist ein Strohballenhaus?

Wenn beim Hausbau gepresste Strohballen als Baumaterial zum Einsatz kommen, spricht man von einem Strohballenhaus. Unsere Strohballenhäuser haben im Vergleich zu Häusern, die mit herkömmlichen Baumaterialien gebaut werden, einen erheblich geringeren Primärenergiebedarf und tragen somit maßgeblich zur globalen CO2-Reduzierung bei. Gleichzeitig sind Strohballenhäuser langlebig und erfüllen die Kriterien des Brandschutzes.

In einer Siedlung aus Strohballenhäusern multiplizieren sich Vorteile des ressourcenschonenden Bauens und Lebens. Wird bei einer Siedlung mit beispielsweise zehn Häusern der nachwachsende Rohstoff Stroh genutzt, hat die Siedlung einen zehnfach geringeren Primärenergiebedarf.

Unsere Story

Schon in ihrer Studienzeit träumte Valérie Madoka Naito vom Leben im Stroh

Von Anfang an – seit dem Entschluss von Valérie Madoka Naito 1988, Architektur zu studieren – hat sie sich für ökologisches Bauen interessiert. Die immer deutlicher werdenden Auswirkungen unseres Wirtschaftens und Lebens auf die Umwelt und ein sich änderndes Bewusstsein, haben die anfängliche große Skepsis zu Ökologie im weitesten Sinne sehr deutlich reduziert. Trotzdem bietet unsere Konsumgesellschaft noch zu wenige Antworten auf Fragen der Nachhaltigkeit.

Bereit?

Sind Sie bereit für das Leben im Stroh?

Wenn Sie ein Haus in Strohballenbauweise errichten, eine Bauherrengemeinschaft für eine Strohballensiedlung gründen oder als Kommune ein nachhaltiges Bebauungsgebiet erschließen wollen – wenden Sie sich an Valérie Madoka Naito als beratende Architektin und Projektsteuerin.